WetterOnline
Das Wetter für
Worms

Zur Website von lo-net2
Logo

Bei Stopp ist Schluss

Ein Programm zum Einhalten von Regeln in Schule und Unterricht nach Thomas Grüner

Worum geht es eigentlich?

  • Man entwickelt eine soziale Lernkultur über Regeln und Regeleinhaltung im  Unterricht mit dem Ziel des nachhaltigen Regellernens.
  • Zentral bedeutet das: das Recht auf störungsfreien Unterricht achten.
  • Es fördert eine gute Beziehung und Zusammenarbeit zwischen Schülern und Lehrern durch die Erfahrung von Fairness und Interesse und die Wertschätzung von regelkonformen Verhalten.


Wie funktioniert es?

  • Es arbeitet ein Team von Lehrern verschiedener Fächer einer Klasse zusammen.
  • Es werden bis zu fünf feste Regeln eingeführt (Grundlage – was stört am stärksten). Diese Regeln werden nach einem bestimmten Schema kontrolliert und mit festgelegten Anerkennungen bzw. Konsequenzen bei Regelverstößen unterstützt.
  • Über die am schwersten einzuhaltende Regel kann man als Klasse Teampunkte sammeln, die dann gegen etwas Besonderes (Spielstunde, gemeinsame Aktivität,…) in der Klasse eingelöst werden können.
  • Regeln sowie Anerkennungen und Konsequenzen werden regelmäßig geprüft und je nach Bedarf nachgebessert bzw. angepasst.

Ansprechpartner: Frau Dr. B. Blüm, Frau A. Schumacher