Die Fahrten am Rudi-Stephan-Gymnasium

Die vier Fahrten, die im Laufe einer Schulzeit am Rudi-Stephan-Gymasium verbindlich stattfinden, folgen einem Konzept, das sich aus den Bedürfnissen und Anforderungen in den verschiedenen Altersstufen entwickelt hat:

In der Orientierungsstufe gibt es eine drei- bis fünftägige Klassenfahrt in eine Jugendherberge, bei der die Kinder bei vielen Aktivitäten in der Natur ihren Klassenzusammenhalt stärken und Freundschaften vertiefen können. Für manche ist diese Fahrt die erste Erfahrung, mehrere Tage von zuhause weg zu sein, und deshalb eine persönliche Herausforderung, Selbstverantwortung in einer größeren Gruppe zu erlernen. Die Klassenleiter(-innen) stehen ihnen dabei als vertraute Erwachsene zur Seite.

In der 7. Klasse steht eine zweitägige Fahrt an, bei der ein Klassentraining mit externen Gruppenleitern durchgeführt wird. Beim Übergang vom Kindes- ins Jugendalter sind diese Tage eine Gelegenheit, neue Fragestellungen im Rahmen der Klasse zu bearbeiten. Die Klassenlehrer begleiten die Fahrt als Aufsicht. Die inhaltliche Seite mit erlebnispädagogischen Teilen und einem Anti-Mobbing-Training wird unter Anleitung der geschulten Gruppenleiter mit den heranwachsenden Jugendlichen gestaltet.

Die Klassenfahrten der 9. Jahrgangsstufe führen in Form eines Schüleraustauschs ins Ausland. Das Erlebnis eines Aufenthalts in einer Familie mit anderer Sprache und die Aufgabe, einen fremdsprachigen Gast selbst zu beherbergen, stellt die Schüler vor neue Herausforderungen. Die Mischung aus individuellen Erfahrungen in den Gastfamilien und gemeinsamen Unternehmungen mit der Klasse ist prägend für diese Fahrt. Die Erfahrung, mit einfachen Mitteln Gastfreundschaft zu leben und dabei ein Land auf einzigartige Weise kennenzulernen, fördert die Offenheit der Jugendlichen für andere Menschen, Sprachen und Kulturen.

In der 12. Klasse der Oberstufe gehen die jungen Erwachsenen mit ihrem Stammkurs auf Studienfahrt ins europäische Ausland. Dabei verbinden sich das Kennenlernen fremder Kulturstätten und -schätze mit eigenständig erarbeiteten Referaten vor Ort und der Geselligkeit in lange gewachsenen Freundschaften.

Neben diesen vier Fahrten, die von der Gesamtkonferenz im Fahrtenkonzept verbindlich festgelegt wurden, sind Klassen und andere Gruppen immer wieder unterwegs: Die Französischkurse beim Jahrzehnte alten Austausch mit der Partnerschule in Genf, der Rudi-Stephan-Chor beim etablierten Konzert-Austausch mit dem Chor der Partnerschule im norditalienischen Busto Arsizio, eine Gruppe interessierter Schülerinnen und Schüler beim neuem Austausch mit einer Schule in Pennsylvania/USA und bei vielen anderen Fahrten, die sich im Rahmen verlängerter Wandertage aus den Interessen der Schüler ergeben.

Die Fahrten des Rudi-Stephan-Gymnasiums sind somit ein wesentlicher Baustein des pädagogischen Konzeptes, durch das die Schülerinnen und Schüler mit persönlichen Herausforderungen und Spaß an Neuem und Unbekanntem altersgemäß ihre Persönlichkeit entfalten.

05er Klassenzimmer Förderkreis