Althebräisch

Althebräisch
Zeit:Dienstag, 13:00Uhr - 14:25Uhr
Ort: Raum 113
Leitung: Herr Wolf
Beginn: Dienstag, 03.09.19

Mit dem neuen Schuljahr startet ein neuer Althebräisch-Kurs, der in zwei Jahren zum Abschluss des „Hebraicums“ führen soll. Was für manche auf den ersten Blick vielleicht nach einer unnützen Beschäftigung mit einer längst verstaubten Sprache aussieht, entpuppt sich während des Lernens gerade wegen ihres hohen Alters als ein Eintauchen in eine archaische Welt von Nomaden und den ersten Siedlungsgründungen des Volkes Israel, das den einen, unsichtbaren Gott verehrt. Beginnend mit dem hebräischen Alephbet (sic!), einem älteren Verwandten der griechischen und unserer lateinischen Buchstaben, lernen wir mehr und mehr die Texte des hebräischen Teils der Bibel (hebräisch: TaNaCh, auch „Altes Testament“ genannt) zu erschließen und zu übersetzen. Der relativ geringe Wortschatz und die archaisch überschaubare Grammatik erlauben es, dass man sich die zum Übersetzen notwendigen Grundzüge dieser Sprache innerhalb von zwei Jahren aneignet. Neben vielen biblischen Texten, die unsere Kultur bis heute mitprägen (Schöpfungsgeschichte, Adam und Eva, Die Arche Noah, Der Turmbau zu Babel, ...), lernen wir auch bis heute lebendiges jüdisches Brauchtum kennen und besuchen z. B. einen Schabbat-Gottesdienst in der Wormser Synagoge, der in hebräischer Sprache gefeiert wird.