Willkommen / Salutem

auf der Homepage des Rudi-Stephan-Gymnasiums!

Unsere beliebtesten Seiten:


Kooperationen und Logos

Positive Testergebnisse in den Stufen 9 und 11: Stand der Dinge

Nach einem positiven Coronatest in der Klassenstufe 9 wurden am 19.11. Klasse, Eltern und KollegInnen unterrichtet. Weitgehende Quarantänemaßnahmen wurden jedoch nicht verhängt. In seiner Information an die Eltern der Klasse schreibt das Gesundheitsamt Alzey-Worms diesbezüglich:

Liebe Eltern und Schüler*innen des Rudi-Stephan-Gymnasiums.

In der Schule ist ein Coronavirus-Fall aufgetreten. Die betroffene Schülerin war zuletzt am 16.11.2020 in der Schule anwesend.

Wir haben die Situation in der Schule eingehend analysiert und sind zu dem Schluss gekommen, dass aufgrund der Einhaltung des vorgegebenen Hygienekonzeptes, der guten Belüftungssituation, Maskenpflicht und Abstandswahrung die Schüler*innen als Kontaktpersonen Grad II eingestuft werden.

Die Jugendlichen gelten als Kontaktpersonen Grad II und können nach unserer Ansicht die Schule weiterhin besuchen. Die Schüler*innen werden gebeten, sofern möglich, ihre persönlichen Kontakte zumindest bis zum 30.11.2020 einschließlich (14 Tage nach dem letzten Kontakt zur positiv getesteten Person) auf das notwendige Minimum zu reduzieren.

Sollten o.g. Personengruppen Krankheitssymptome haben oder entwickeln, sollte diese unbedingt (auch bei leichten Symptomen) zu Hause bleiben. Bitte kontaktieren Sie dann den behandelnden Arzt und informieren Sie die Schulleitung.

Die Schulleitung wird von uns engmaschig über alle die Schule betreffenden Neuigkeiten informiert.

Wir bedanken uns bereits jetzt für Ihre Unterstützung und wünschen Ihnen und Ihren Familien alles Gute.

Ihr Gesundheitsamt

Ein zweites positives Testergebnis in derselben Klasse wird dem "häuslichen Bereich" zugeordnet, weil hier auch enge freundschaftliche Kontakte in der Freizeit vorlagen. Diese zweite Person war jedoch bereits am 13.11. zum letzten Mal in der Schule gewesen.

 

Auch nach einem positiven Testergebnis in der MSS 11, das am 22.11. mitgeteilt wurde, stuft das Gesundheitsamt das Ansteckungsrisiko für die Mitschülerinnen, Mitschüler und Lehrkräfte als gering ein. Die betroffene Person war am 19.11. (Do) zum letzten Mal in der Schule und verbleibt nun bis 3.12. in Isolation. Alle anderen können weiter den Unterricht besuchen. Um ganz sicherzugehen, empfiehlt das Gesundheitsamt jedoch, bei den anstehenden (zweistündigen) Kursarbeiten in der Stufe die Masken aufzubehalten und - wie sonst auch - genau auf eventuell auftretende Symptome zu achten.