Willkommen / Salutem

auf der Homepage des Rudi-Stephan-Gymnasiums!

Unsere beliebtesten Seiten:


Kooperationen und Logos

Luise Leidemer Wormser Stadtsiegerin beim Vorlesewettbewerb

Rudi-Schülerin vertritt Worms beim Regionalentscheid am 31.3.2020

„Waaaaaaaaaaalter!“ - So schallte es durch die Hallen des Hauses zur Münze als Luise Leidemer in rund drei Minuten Lesezeit die Jury verzauberte. Geschafft hat sie dies mit einer außerordentlich lebendigen Lesung aus Martin Baltscheids Buch Nur ein Tag und Walter ist darin ein Wildschwein, das gemeinsam mit seinem Kumpel, dem Fuchs, die Bekanntschaft einer Eintagsfliege macht.

Bevor es allerdings zum Finale mit den Siegern von acht Wormser Schulen in der Jugendbücherei der Stadtbibliothek kam, musste sich die Gundheimerin, die am Rudi in die Klasse 6b geht, zunächst in ihrer Klasse und wenig später als Beste des altsprachlichen Gymnasiums durchsetzen. Damals trug Luise noch Alice Pantermüllers Lotta leben im Gepäck zur ersten Leserunde, bei der die Schülerinnen und Schüler zunächst ein Buch ihrer Wahl kurz vorstellen, um danach eine Stelle daraus gestaltend vorzulesen. Die zweite Runde erwartet die Besten dann mit einem ihnen unbekannten Werk, aus dem ebenfalls ein Auszug vorzulesen ist. War dies beim Schulentscheid noch Jo Nesbøs Kinder- und Jugendroman Doktor Proktors Zeitbadewanne, so musste jeder der sechs Leserinnen und zwei Leser des Stadtausscheids sich dem Abrakadabra der Fische von Simon van der Geest stellen. Und auch dies schaffte Luise offenbar so überzeugend, dass die fünfköpfige Jury am Ende einen klaren Punktsieg für Luise zu Protokoll gab. „Alle haben ihre Stärken gezeigt, doch nachdem wir in der Jury die Punkte addierten, lag Luise als einzige über den magischen 100“ beschied Beate Harthausen von der Alpha-Buchhandlung in Worms, selbst Mitglied der Jury und Mitveranstalterin des Stadtentscheids.

Nachdem alle Wormser Finalisten feierlich ihre Urkunden samt Lesefutter und Blümchen von Dagmar Jäger-Weinbach, der Leiterin der Jugendbücherei überreicht bekamen, wurde die Stadtsiegerin verkündet. Und die Fangemeinde, bestehend aus Mama, Schwester und Deutschlehrer hofften zwar, wagten es aber kaum zu denken, tatsächlich: Luiiiiiiiiiiiiiiise!

Die frischgebackene Stadtsiegerin vertritt die Wormser Farben am 31.3.2020 in der nächsten Runde des Wettbewerbs, dem Regionalentscheid, in den Räumen der Stadtmission. „Dort“, so Beate Harthausen, „ist viel mehr Platz, da kann dann gerne die ganze Schulklasse mitkommen.“ Damit es vielleicht noch ein weiteres Mal durch die Räume hallen kann: „Waaaaa-“ äh, nein, natürlich: „Luiiiiiiiiiiiiiise!“